Master R.438 Raumfernbedienung OpenTherm

Artikelnummer: R.438

Raumfernbedienung mit OpenTherm Kommunikation

Kategorie: Raumthermostate

Farbe

283,00 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung (Paket)

momentan nicht verfügbar

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.




Raumfernbedienung R.438 mit OpenTherm Kommunikation

Die Verwendung der Raumfernbedienung bietet eine intelligente Regelung der gewünschten Raumthemperatur durch eine automatische Anpassung der Einstellung der Kesseltemperatur. Der Nutzer der Regelung ist selbst in der lage, die Algorithmusparameter anzupassen. Das Steuergerät ist mit dem Protokoll OpenTherm/plus (OT+) und OpenTherm/lite (OT-) kompatibel. Eine übersichtliche und große raphische Anzeige mit einem beleuchtetem Touch Screen erleichtert das Ablesen und Einstellung der Werte am Regler. Eine Einfache Wandmontage, das ästhetische aussehen des Gerätes sowie ein erschwinglicher Preis sind weitere Vorteile des Reglers.

Vom Steuergerät realisierte Funktionen:
- Intelligente Regelung der Soll-Temperatur
- Intelligente Regelung der Soll-Temperatur bei Festbrennstoffkesseln
- Änderung der Soll-Temperatur durch den Außentemperatursensor (Witterungsgeführt)
- Anzeige der Außentemperatur
- Wochenprogramm für die Wohnräume und Boiler
- Anzeige von Alarmmeldungen
- Einstellung der Heizkurve
- Wecker
- Kindersperre


Ausstattung des Steuergeräts:
- Farb-Touchscreen
- eingebauter Raumse
- Unterputzmontage
- 2mm glass
- USB Anschluss

OpenTherm (kurz: OT) ist ein Protokoll, das zur Regelung von Zentralheizungen durch Raumtemperaturregler (Raumthermostaten) entwickelt wurde. Bei OpenTherm handelt es sich um eine ?Point to Point?-Kommunikation, dabei ist der Thermostat in der Regel der ?Master? und der Wärmeerzeuger ist der ?Slave?. Mittels Multi-Point-to-Point können mehrere Geräte miteinander verbunden werden.

OpenTherm ist herstellerunabhängig. Ein Regler von Hersteller A kann mit einer Heizung von Hersteller B kommunizieren

Funktionsweise

Zwischen Thermostat (Master) und Heizung (Slave) findet ein digitaler, bi-direktionaler Datenaustausch statt. Das Senden von Status Reports und die Anforderung von Informationen zwischen den beiden Geräten ist möglich. Der gebräuchlichste Befehl bezieht sich jedoch auf die Regelung der Kesseltemperatur. Empfängt die Heizung die Solltemperatur-Anforderung, fängt sie an zu modulieren (die Heizleistung erhöhen oder reduzieren), um die Solltemperatur zu erreichen und zu halten. Der Raumthermostat berechnet ständig die Kesseltemperatur neu, um die Raumtemperatur auf dem Sollwert zu halten. Das führt zu einer höheren Energieeffizienz.

Kommunikations-Medium

OpenTherm benutzt eine 2-Drahtverbindung. Vorhandene Leitungen können daher meistens verwendet werden. OpenTherm ist verpolungssicher, d.h. die Polarität der Kabel spielt beim Anschluss keine Rolle.

Die maximale Kabellänge beträgt 50 m mit einem maximalen Widerstand von 2 × 5 Ohm.

OpenTherm/Plus (OT/+)

Die zwei Drähte dienen sowohl zum Datenaustausch als auch zur Spannungsversorgung. Bei dieser ?Point-to-Point?-Verbindung ist der Raumregler der Master und die Heizung der Slave. Der Master fragt durch Änderungen der Spannungspegel an und der Slave antwortet durch Änderung der Stromstärke.

Die Spannungsversorgung für den Regler erfolgt durch den Slave. Die Minimal verfügbare Leistung ist 40 mW (LowPower 5 mA/8 V). OpenTherm Smart Power kann auf Anforderung durch den Master 136 mW (MediumPower 17 mA/8 V) oder 306 mW (HighPower 17 mA/18 V) zur Verfügung stellen. Wird die OpenTherm Verbindung an der Heizung kurz geschlossen, startet die Heizung.

OpenTherm schreibt einen minimalen Datenaustausch Intervall von 1 Sekunde vor. Die Daten im Kommunikationspaket sind funktional spezifiziert und werden OpenTherm-ID (OT-ID) genannt. 256 OT-IDs stehen zur Verfügung, 128 sind für OEM-Anwendungen reserviert. Von den anderen 128 IDs sind 90 als Funktion spezifiziert (OT-Spezifikation v3.0)

OpenTherm/Lite (OT/-)

Wenn OT/- verwendet wird, generiert der Master ein PWM Spannungssignal für die Kesselwasser-Solltemperatur. Das Strom Signal der Heizung zeigt den Status der Heizung an: Fehler, kein Fehler. Wird die OpenTherm-Verbindung kurzgeschlossen, startet die Heizung. Aufgrund der begrenzten Möglichkeiten wird OT/- kaum verwendet

Quelle : www.wikipedia.de

Die Zusammenarbeit bestimmter Modelle mit Erweiterungsmodulen hängt von der Programmversion des Hauptcontrollers sowie vom Herstellungsdatum.
Prüfen Sie vor dem Kauf einer Erweiterungsmodul, ob Ihr Hauptregler unterstützt neue Erweiterungsmodul.

 

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Kontaktdaten